Gratisversand ab 23 €
Bis zu 2 Gratisproben
Zertifizierter Händler
120 Tage Rückgaberecht
Gratisversand ab 23 €

Creme für fettige Haut

113 Artikel

Typische Merkmale bei fettiger Haut sind eine ölige & glänzende Hautoberfläche, vergrößerte Poren und Mitesser. Durch eine Überproduktion der Talgdrüsen neigen Menschen mit fettiger Haut oftmals zu Unreinheiten und Akne. Deshalb ist die richtige Pflege bei fettiger Haut besonders wichtig. Antibakterielle Gesichtsreinigung und fettfreie Pflege sind gut geeignet.

Filter

Marke
Geschlecht
Wirkung
Preis
Hauttyp
Produktfarbe
Produkttyp
Besonderheiten
Sortieren nach
  • Beliebteste
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Neuheiten
Seite1von5

Creme für fettige Haut - finde dein passendes Produkt

Fettige Haut, oder auch häufig ölige Haut genannt, ist der „Schönheitsmakel“, der Frauen mit am häufigsten heimsucht. Eine Überproduktion der Talgdrüsen ist ihre Ursache, die Haut produziert also viel zu viel Fett. Dadurch kommt es zu Hautglanz, großen und verstopften Poren und somit zu Unreinheiten. Die Feuchtigkeitspflege gelangt nicht mehr in die unteren Hautschichten und die Hornschicht verdickt sich. Es kommt zu öligem Glanz und vergrößerten Hautporen, die ein gefundenes Fressen für Bakterien sind. Eine fast noch schlimmere, jedoch seltenere Variante ist fettige Haut in einer trockenen Form. Wie das gehen soll fragst du dich? Nun, diese Variante wird von roten Flecken, Fettschuppen und einem Spannungsgefühl begleitet, was sich als sehr unangenehm erweisen kann.

Doch fettige Haut hat nicht nur negative Aspekte: Falten zeigen sich später als bei normaler Haut, da der Fettfilm die Haut geschmeidig und glatt werden lässt. Darüber hinaus lässt sich fettige Haut nicht so schnell reizen, denn sie ist widerstandsfähig und robust.

Lerne, wie du mit unseren Produkten für fettige Haut dein „kleines“ Problem in den Griff kriegen kannst, und wie du fettige Haut optimal pflegen kannst.

Die Ursachen für fettige Haut

Die häufigste Ursache für fettige Haut sind Hormone, und vor allem Hormonschwankungen, wie während der Pubertät, in der Schwangerschaft, bevor die Menstruation beginnt oder nachdem man die Pille abgesetzt hat. Die Hormonschwankungen bewirken, dass Hautfett in erhöhter Form produziert wird, was die Talgdrüsen verstopft und so für das ölige Glänzen sorgt. Durch die Verstopfungen kommen meist auch Unreinheiten wie Pickel ins Spiel.

Doch auch Alkoholkonsum, Stress, warmes und feuchtes Wetter, erbliche Veranlagung und vor allem auch falsche Ernährung können Ursachen für fettige Haut sein. Doch mit der richtigen Pflege und den richtigen Produkten kriegst du bei all diesen Ursachen fettige Haut in den Griff.

Wie man fettige Haut optimal behandeln kann

Anstatt zu versuchen, die Talgproduktion komplett zu unterbinden, solltest du diese nur unter Kontrolle halten, da die produzierten Fette der Talgdrüsen in Maßen auch wichtig für die Haut sind. Du solltest also auf feuchtigkeitsentziehende Produkte möglichst verzichten, da dies die Haut sogar veranlassen kann, die Fettproduktion noch mehr zu steigern!

Du solltest also fettige Haut möglichst rein halten, und unbedingt morgens und abends sorgfältig reinigen, was schon sehr viel Talg entfernt. Sanfte Hautreinigungsmittel, wie der Clinique Anti Blemish Solutions Reinigungs­schaum, oder das Primavera Salbei Traube Gesichtswasser, sind hierfür optimal geeignet.

Make-up sollte erst aufgetragen werden, sobald man das Gesicht komplett gereinigt hat. Wähle ein Produkt, das möglichst keine Öle enthält, um den öligen Glanz der fettigen Haut nicht noch zu verstärken. Mattierende Puder, die dem Glänzen der Haut entgegenwirken, sind ebenfalls zu empfehlen. Geeignete Produkte sind z.B. der Clinique Superprimer Face Primer, die Dr. Hauschka Teint Foundation und das Dr. Hauschka Teint Translucent Face Powder.