Balmain Hair Couture

Balmain Hair Couture
103 Artikel
Seite1von5

Balmain - französische Eleganz der Extraklasse

Pierre Balmain fing erst an, Architektur zu studieren, brach sein Studium jedoch ab, weil „Haute Couture“ viel mehr Faszination auf ihn ausübte. Schließlich gründete er 1945 sein eigenes Modehaus und präsentierte noch im selben Jahr seine erste Kollektion. Elegante, figurbetonte Schnitte begeisterten sofort viele Frauen der damaligen High Society, so auch Stilikonen wie Hildegard Knef und Brigitte Bardot.

In den fünfziger Jahren erlangte Pierre Balmain mit seinen Kollektionen Weltruhm, und beispielsweise auch Katherine Hepburn und Marlene Dietrich ließen sich von dem Designer einkleiden. Der Stil von Balmain war eine Mischung aus Eleganz und opulenter Klassik, seine märchenhaften Kleider punkteten gerade durch ihre schlichte Schönheit. Doch auch modebewusste Herren wurden durch Kollektionen des Pariser Hauses bedient, welche stets durch das gewisse Etwas und französische Authentizität hervorstachen.

Doch nicht nur Mode war für Pierre Balmain essentiell für Ausstrahlung und Eleganz, sondern auch Parfum, weshalb er bereits im Jahre 1946 seinen ersten Duft kreierte. Das erste Balmain Parfum: Elysées 6483. Es folgten viele weitere Balmain Parfum Kreationen: Vent Vert, Jolie Madame, Monsieur Balmain folgte 1964 als erster Herrenduft und wenige Jahre später Miss Balmain. Das wohl bekannteste Balmain Parfum war wohl der Duft Ivoire, der 1979 auf den Markt kam. Auch bei flaconi können Sie dieses Balmain Parfum bestellen, diesen Klassiker unter allen Düften.

Balmain Parfum verkörpert eine gewisse Unerreichbarkeit und hinterlässt eine unvergessliche Erinnerung.

Balmain – Tradition trifft Moderne

Das beliebte Pariser Modeunternehmen Balmain fand seinen Anfang im Jahre 1945. Der Designer Pierre Balmain gründete damals sein eigenes Label und lies es schnell zu einem der gefragtesten Modehäuser Frankreichs erwachsen. Frauen auf der ganzen Welt wollten den Schick der Marke auf ihrer Haut tragen.

Bereits zwei Jahre nach Gründung des Unternehmens wurden zum ersten Mal auch ein Duft der Marke lanciert. Seither kamen viele atemberaubende Balmain Parfums hinzu, die sich großer Beliebtheit sowohl bei Mann als auch bei Frau erfreuen. Dabei arbeitet Balmain in allen kreativen Bereichen mit den Besten der Besten zusammen.

Für seine Prêt-à-porter Mode wurde der junge Designer Olivier Rousteing verpflichtet, der zuvor bereits fünf Jahre bei Roberto Cavalli Erfahrungen sammelte. Und auch für die hochwertigen Parfums sind immer wieder Star-Parfümeure wie Michel Almairac oder auch Jacques Flori tätig.

Olivier Rousteing – der jĂĽngste Chefdesigner seit Yves Saint Laurent

Bereits mit 18 Jahren zog Olivier von zu Hause aus und bewarb sich bei dem ebenfalls sehr bekannten Modehaus Roberto Cavalli. Aufgrund seines auĂźergewöhnlichen Talents stieg er innerhalb kĂĽrzester Zeit vom Praktikanten zur rechten Hand des Chefdesigners auf. Mit nur 24 Jahren wechselte er zu Balmain und wurde dort nach nur zwei Jahren – mit nur 26 Jahren – Creative Director.

Ein Skandal in der Modewelt. Olivier Rousteing war sehr jung – und schwarz, eine Neuheit in der Welt von Haute Couture. Doch er half Balmain, wieder zu neuer Größe zu gelangen und sich von einem traditionellen Modehaus zu einem neuen, modernen, rockigem und gewagtem Trendsetter zu entwickeln. Durch ultra enge und knappe Schnitte, rockigem Stil und innovative Muster ist Balmain heutzutage – dank Olivier Rousteing – das Lieblingslabel vieler Stars wie Kim Kardashian, Rihanna und Kanye West. Rousteing hat auĂźerdem eine Gefolgschaft von den Topmodels der Topmodels dieser Generation um sich geschart – seiner „Balmain Army“. Dazu gehören Topmodels wie Alessandra Ambrosio, Adriana Lima, Kendall Jenner, Gigi Hadid und Doutzen Kroes. Auch bei Instagram hat der Chefdesigner von Balmain eine riesige Fangemeinde mit mehreren Millionen Followers.

Balmain hat sich also durch diesen Coup zu einem Star am Modehimmel gemausert. Auch die einzigartigen Balmain DĂĽfte sind allseits beliebt. Balmain Parfum bestellen bei flaconi – und auch Sie gehören bald zur „Balmain Army“ dazu.

H&M x Balmain – Haute Couture fĂĽr die Masse

Im November 2015 kam die Kooperation von Olivier Rousteing und dem schwedischen Mode-Riesen H&M in die Läden, die ein unglaublicher Erfolg war. Rousteing war der elfte Designer, der eine Kollektion für H&M entwarf und hat wie seine Vorgänger von der extremen Reichweite der Modekette profitiert.

Unter dem Hashtag #HMBalmaination vermarktete der Creative Director seine Kollektion – und unzählige lieĂźen sich berauschen. Der Hashtag symbolisiert auch das Weiterdenken seiner #balmainarmy – er wollte noch größer, internationaler und erreichbarer werden. Eine ganze Nation sollte ihm folgen. Er wollte mit dieser Kollektion seine Generation ansprechen, was ihm auch gelang.

Die Kollektion zeichnete sich durch den Mix aus de Esprit von Haute Couture und Streetfashion aus. Vergangene Kollektionen des Designers fanden sich in der Kooperation wieder, mit anderen Stoffen und Verarbeitungen, jedoch alles sehr ähnlich gehalten. H&M x Balmain versprühte einen opulenten und direkten Stil, der sinnlich und energetisch zugleich war.

Balmain – Unverkennbare Kampagnen

Ein Hauptmerkmal von Balmain sind die Statement setzenden und ausdrucksstarken Kampagnen zu den Kollektionen des Haute-Couture Genies Olivier Rousteing. Absolute Topmodels, die gleichzeitig gerade mal die 20 erreicht haben, wie Gigi Hadid und Kendall Jenner, prägen die Kampagnen des Pariser Modehauses. Social Media ist ein nicht mehr wegzudenkendes Tool fĂĽr Balmain, da alle Fashion Shows, Werbekampagnen und Red Carpet-Events dort veröffentlicht werden. Mit der FrĂĽhjahr-/ Sommer-Kampagne 2016 ist Rousteing ein neuer Coup gelungen –die Kampagne wurde geprägt von DEN Topmodels der 90er: Claudia Schiffer, Naomi Campbell und Cindy Crawford. Ausdrucksstarke, unverkennbare Frauen, die die Markenphilosophie von Balmain perfekt wiedergeben. Eine Kampagne mit unnachahmlicher Ausstrahlung, minimalistisch und schwarz-weiĂź gestaltet, mit Fashion-Größen des Jahrhunderts.

Auch die Fashion-Shows von Balmain sind immer wieder geschickt platzierte PR-Coups. Bei der Präsentation der Herbst/Winter-Kollektion 2017 im FrĂĽhjahr 2016 hat Rousteing einfach mal die Haarfarben seiner #Balmainarmy vertauscht – Gigi Hadid wurde zur Brunette, Kendall Jenner zur Blondine. Die Show rief einen Hype hervor, der ungewöhnlich fĂĽr Haute Couture Häuser ist.