Gratis Versand ab 19 €
Heute shoppen - im September zahlen
2 GRATISPROBEN
120 Tage Rückgaberecht

Rasieröl (9 Artikel)

Filter
Filter
Sortieren nach:
Sortieren nach:
Für wen
Produkttyp
Preis
-
Besonderheit
Sortieren nach:

Nicht das Richtige gefunden?

Rasieröl: Rasur und Hautpflege in einem

Rasieröle ergänzen das Sortiment der Bartpflege, wozu man neben dem Öl auch den Rasierschaum und das Rasiergel zählt. Das Rasieröl kann die Haut vor Rötungen schützen und somit vorbeugend für Hautirritationen wirken. Deshalb ist es für Menschen mit sehr empfindlicher Haut von Vorteil, Rasieröl zu verwenden, um sich so auch das After-Shave zu sparen. Außerdem sind Öle häufig nachhaltiger als vergleichbare Rasurprodukte, was vor allem für viele jüngere Menschen ein entscheidender Beweggrund ist, sich eins zuzulegen.

Warum sollte ich Rasieröl verwenden?

Rasieröl ist besonders gut für diejenigen geeignet, die oftmals nachbessern müssen. Konturen lassen sich durch den leichten Ölfilm nämlich besser erkennen und bearbeiten als bei Produkten mit Schaum. Ein angenehmer Nebeneffekt ist der Duft des Öles. Inhaltsstoffe wie Menthol machen die Rasur dadurch zu einem erfrischenden Erlebnis. Der Trend zeigt, dass bei den Formulierungen häufig auf schädliche Substanzen verzichtet wird, zum Beispiel gibt es paraben- und alkoholfreie Öle wie das Noberu Amber-Lime Pre Shave Öl.

Mann bei der morgendlichen Pflege

Manche Produkte wie das Brooklyn Soap Rzinus & Menthol Öl verzichten außerdem komplett auf Palmöl, welches eine große Gefahr für die Umwelt darstellt. Trotzdem kannst du bei den Produkten sparen, denn die Rasieröle sind in der Regel ergiebiger als Rasierschaum und Rasiergel und man kann dazu auch noch auf‘s After-Shave verzichten. Gerade für die Pragmaten unter ist es also eine gute Alternative.

Anwendung beim Rasieren

Rasieröl kann von Männern und Frauen verwendet werden. Männer nutzen es üblicherweise für den Bart. Frauen können sich damit die Beine rasieren. Die meisten Öle werden jedoch eher von Männern benutzt. Nachdem man die zu rasierende Stelle mit warmem Wasser abgewaschen hat, trägt man das Öl mit den Fingern auf und kann anschließend anfangen zu rasieren. Die Nassrasur ist durch die Gleitschicht zwischen Haut und Rasierer deutlich angenehmer hinzu kommt noch die pflegende Wirkung des Öls für die Haut.

Wer eine gute Alternative zum Rasieröl haben möchte, der kann es ja mit dem herkömmlichen Rasierschaum und Rasiergel versuchen.