Lavendelöl

Lavendelöl

Alles zur vielseitigen Wirkung

Lavendelöl

Du bist auf der Suche nach etwas, das dir beim Einschlafen hilft? Hast du den ein oder anderen Pickel in deinem Gesicht entdeckt und brauchst etwas, dass diese im Nu verschwinden lässt? Oder plagt dich ein juckender Insektenstich und du benötigst etwas, das Abhilfe schafft? Kein Problem – all das kann Lavendelöl leisten. Es sorgt für strahlende, frisch aussehende Haut, lässt deine Haare glänzen, lindert Juckreiz, wirkt beruhigend und hat noch viel mehr positive Auswirkungen auf dich und deinen Körper. Welche genau das sind und wie du Lavendelöl am besten im Gesicht oder am Körper anwendest, das verraten wir dir gerne:

Die Heimat des Lavendelöls

Wer an Lavendel und seine Heimat denkt, dem kommen oft leuchtende, lilafarbene Lavendelfelder in der französischen Provence in den Sinn. Und dort werden unter anderem die Lavendelblüten geerntet, aus denen das Lavendelöl gewonnen wird. Auf mehr als 1.000 Höhenmetern blüht die Pflanze in der Zeit von Anfang Juni bis etwa Mitte August. Nach der Ernte wird aus den Rispen der Lavendelblüte das Öl durch Destillation gewonnen. Denn in dieser befindet sich der höchste Anteil des ätherischen Öls.

Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe und Wirkung des Lavendelöls

Inhaltsstoffe und Wirkung des Lavendelöls

Lavendelöl ist nicht gleich Lavendelöl. Je nach verwendeter Lavendelsorte enthält das daraus gewonnene Öl über 2.000 verschiedene Wirkstoffe.

Das ätherische Öl der Lavendelblüten setzt sich hauptsächlich aus den Substanzen Linalylacetat, Kampfer, Cineol und Linalool zusammen. Diese haben eine entspannende Wirkung auf das zentrale Nervensystem im Gehirn.

Inhaltsstoff Lavendelöl
  • Linalylacetat: Für den typischen Lavendel-Duft ist das Linalylacetat verantwortlich. 
  • Linalool: Dieses wirkt vor allem entzündungshemmend und antiseptisch.
  • Kampfer: Hierbei handelt es sich um einen schleimlösenden und keimtötenden Stoff.
  • Cineol: Dieses wirkt ebenfalls schleimlösend und antibakteriell.
Varianten

Diese Lavendel-Arten gibt es:

Echter Lavendel:

Diese Lavendel-Art hat den geringsten Anteil an Krampfer. Deshalb wird sie vor allem zur Hautpflege sowie zur Entspannung eingesetzt.

Schopflavendel:

Da diese Art stark entzündungshemmend wirkt, kommt sie bei rheumatischen Beschwerden und Durchblutungsstörungen zum Einsatz. Zudem hilft sie bei Nervosität und ist herzstärkend.

Speiklavendel:

Diese Lavendel-Art enthält besonders hohe Anteile an Kampfer. Deshalb eignet sie sich prima zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege. Auch bei Verspannungen kann sie helfen.

Wolllavendel:

Gegen Bakterien und Viren kommt Wolllavendel zum Einsatz. Denn dieser tötet Krankheitserreger besonders gut ab.


Lavandin:

Hierbei handelt es sich um eine Züchtung aus verschiedenen Arten. Sie wird vor allem als Duftstoff in Waschmittel und Reinigern verwendet.

Benefits

So kannst du Lavendelöl anwenden:

Lavendelöl ist ein echter Allrounder und wirkt sich positiv auf Körper, Geist und Seele aus. Du kannst es ganz verschieden anwenden: 

  • Lavendel-Duftöl aktiviert vor allem die rechte Gehirnhälfte und hilft somit bei Unruhe und Nervosität. Zudem hilft es dabei, Ängste und Sorgen zu besänftigen. Auch wer unter Schlafproblemen leidet, der kann zu Lavendelöl greifen. Dabei hilft es, ein paar Tropfen des Öls direkt auf das Kopfkissen zu tröpfeln. Durch das Einatmen des ätherischen Lavendelöls lässt es sich besser abschalten und entspannen. Denn über die Nase gelangen die wertvollen Wirkstoffe in den Körper und verteilen sich. 

  • Egal ob fettige, unreine oder sogar trockene Haut – Lavendelöl eignet sich ideal für diese Hauttypen. Deshalb enthält Pflege oft dieses wirksame Öl. Denn es beschleunigt die Erneuerung der Hautzellen und den Heilungsprozess der Haut. Zudem hemmt es Entzündungen und wirkt desinfizierend. Auch bei Sonnenbrand kannst du es auf die betroffenen Hautstellen geben. Trage das Lavendelöl dafür einfach vorsichtig unverdünnt auf die Haut auf. 

    Aber Vorsicht: Mit deinen Schleimhäuten sollte es besser nicht unverdünnt in Berührung kommen, denn es kann diese reizen.

  • Egal ob bei Akne, Ekzeme oder Geschwüre – Lavendelöl kann Abhilfe schaffen. Denn es hat hautpflegende Eigenschaften und wirkt antibakteriell. Gib einfach das Lavendelöl unverdünnt auf die betroffene Stelle und wiederhole dies am besten täglich.

  • Auch in der Schwangerschaft kannst du Lavendelöl ohne Bedenken verwenden. Es hilft vor allem gegen Schwangerschaftsstreifen, Nabelschmerzen und Juckreiz. Zudem hat es eine beruhigende Wirkung auf den Körper. Besonders wohltuend ist ein Entspannungsbad mit ein paar Tropfen Lavendelöl als Badezusatz. Gegen die Entstehung von unliebsamen Dehnungsstreifen auf dem Bauch hilft es, das Lavendelöl regelmäßig einzumassieren. Denn so bleibt die Haut angenehm weich und geschmeidig. Zudem ist auch die Anwendung des Öls bei Babys und Kleinkindern völlig unbedenklich. Wichtig ist dabei aber, dass du Produkte verwendest, die speziell für Babys und Kleinkinder vorgesehen sind. Denn auch auf den Nachwuchs hat Lavendelöl eine beruhigende Wirkung. Bei Einschlafproblemen kann es helfen. Bade deinen kleinen Schatz zum Beispiel mit ein paar Tropfen des Öls oder massiere ihn vor dem Zubettgehen damit ein. So kann Lavendel für Beruhigung sorgen.

  • Du neigst zu spröden, splissigen Haaren? Auch dann kann Lavendelöl helfen und deine Haare wieder zum Glänzen bringen. Mische dafür einfach ein paar Tropfen des Öls in das Shampoo und wasche dir damit wie gewohnt deine Haare. Oder verwende eine Haarkur die mit Lavendelöl angereichert ist, für ein geschmeidig weiches Ergebnis, das sich sehen lassen kann. 

  • Hautpilz ist nicht nur unangenehm, sondern auch oft besonders hartnäckig. Doch Lavendelöl kann Abhilfe schaffen, denn es wirkt antimykotisch. Um Hautpilz zu bekämpfen, trägst du einfach Lavendelöl auf die betroffene Stelle an deinem Körper auf. Lass das Ganze etwa zehn Minuten einwirken, dann wäschst du es mit etwas Wasser wieder ab. Diesen Vorgang solltest du am besten jeden Morgen und Abend wiederholen, bis der Hautpilz abklingt.

Lavendelöl Produkte

Lavendelöl ist ein vielseitiger Allrounder

Du siehst, Lavendelöl ist weit mehr als ein herrlich angenehm riechendes Öl. Denn es kann noch viel mehr. Es hilft dir, ein reines Hautbild zu erlangen, schafft Abhilfe bei Juckreiz und wirkt entspannend. Probiere das Öl doch einfach einmal selbst zu Hause aus und überzeuge dich von seiner Vielseitigkeit!

Passende Produkte