Hagebuttenöl

Alles rund um das Schönheitselixier

Viele kennen sie in Form von Marmelade oder klassischem Erkältungstee – Hagebutte. Aber die wenigsten wissen, dass die rote Frucht mit ihrer kosmetischen Wirkung wahre Wunder vollbringen kann. Denn Hagebuttenöl löst nahezu alle Hauptprobleme – von Unreinheiten bis Falten. Und auch für dein Haar ist das Schönheitselixier geeignet. Ein wahres Wundermittel. Damit du schöne gesunde Haut und Haare hast, solltest du Hagebuttenöl, auch Wildrosenöl genannt, mit in deine Pflege integrieren. Denn dank diesem Allroundtalent brauchst du kein Sammelsurium an verschiedensten Beauty-Produkten mehr. Das Naturprodukt Hagebuttenöl behebt viele deiner Probleme! Neugierig geworden? Dann informiere dich jetzt über das Wundermittel. Wir haben das Wichtigste für dich zusammengefasst:

Hagebuttenöl Flasche

Was ist Hagebuttenkernöl?

Der Name lässt es schon erahnen: Hagebuttenöl wird aus den roten Früchten der Heckenrose, auch Wildrose genannt, gewonnen. Genauer gesagt aus den Samen der Hagebutte. Das Wildrosenöl riecht sehr intensiv und angenehm. Es zählt zu den komedogenen Ölen. Das Produkt verstopft also nicht deine Poren, wie es bei vielen anderen Beauty-Ölen der Fall ist.

Inhaltsstoffe: Das steckt im Schönheitsöl

Hagebuttenöl enthält viele Wirkstoffe, die kosmetische Wunder vollbringen können. Denn es ist reich an Mineralstoffen, Vitaminen, Antioxidantien und ungesättigten Fettsäuren – perfekt für schöne Haut und Haare. Was genau im Wildrosenöl steckt, das verraten wir dir gerne:

Fettsäuren:

  • Entzündungshemmend und reizlindernd wirkt diese zweifach ungesättigte, langkettige Fettsäure. Sie eignet sich besonders gut, um empfindliche, trockene und irritierte Haut zu behandeln. Doch auch für andere Hauttypen ist Hagebuttenöl dank des Inhaltsstoffes die richtige Wahl. Denn die Fettsäuren regulieren deine natürliche Talgproduktion. So kommt es weder zu einer Überproduktion und somit zu fettiger Haut, noch zu einer Unterproduktion, aus der trockene Haut resultiert. Du kannst das Hagebuttenkernöl also auf Mischhaut genauso gut anwenden wie auf öliger oder trockener Haut. Denn das Pflanzenöl pflegt diese, hält sie geschmeidig und zieht schnell ein.

  • Diese Omega-3-Fettsäure ist ein wichtiger Nährstoff für den menschlichen Organismus. In der Medizin wird sie vor allem bei der natürlichen Bekämpfung von Entzündungen auf der Haut verwendet. Vielleicht kennst du Linolensäure als Inhaltsstoff von Salben, Cremes oder Ölen. Auch in Wildrosenöl ist dieser wertvolle Stoff enthalten.

  • Diese Fettsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Hautbarriere. Es bildet einen leicht umhüllenden Film auf der Haut und schützt sie somit vor Umwelteinflüssen.

  • Ein weiches, angenehmes Gefühl hinterlässt Ölsäure. Sie dringt tief in die Hautschichten ein und pflegt daher besonders nachhaltig sowie effektiv.

Vitamine

  • Dieser Inhaltsstoff zaubert dir einen ebenmäßigen Teint: Vitamin A. Es ist für den Aufbau und die Erneuerung der Haut verantwortlich. Zudem schützt es dich vor DNA-Schäden, die zum Beispiel durch die Sonneneinwirkung entstehen können. Mithilfe von Vitamin A erneuert sich deine Haut schneller. Somit gleicht sie Ungleichheiten und Unreinheiten aus.

  • Verfärbungen wie Pigment- oder Altersflecken hellt Vitamin C auf. Da es solche Verfärbungen ausgleicht, wirkt die Haut strahlender und ebenmäßiger. Zudem regt der Inhaltsstoff die Kollagen-Produktion deines Körpers an. Es beugt also Falten vor.

  • Dank dieses Inhaltsstoffes ist Hagebuttenöl eine echte Anti-Aging-Wunderwaffe und schützt deine Haut vor dem Altern.

  • Für die Energieproduktion und den Zellschutz sind die B-Vitamine verantwortlich, die ebenfalls in Hagebuttenöl enthalten sind.

Mineralstoffe

Neben Fetten und Vitaminen enthält Hagebuttenöl auch eine Reihe wichtiger Mineralstoffe:

  • Zink
  • Natrium
  • Calcium
  • Magnesium
  • Eisen
  • Kupfer
  • Phosphor

Hagebuttenöl: Wirkung des Wundermittels

Hagebuttenöl hat zahlreiche gute Inhaltsstoffe und ist deshalb ein echtes Multitalent für den ganzen Körper. Es überzeugt nicht nur in der Medizin, sondern auch in der Kosmetik. Denn es:

  • Perfektioniert deinen Teint
  • Spendet Feuchtigkeit und erhöht die Elastizität deiner Haut
  • Verleiht dir ein jugendliches Strahlen
  • Mindert Pigment- und Altersflecken
  • Lässt Falten verschwinden
  • Hilft bei Unreinheiten wie Pickeln oder Mitessern
  • Pflegt deine Haut nach einem ausgiebigen Sonnenbad
  • Bringt deine Talgproduktion ins Gleichgewicht

Hagebutten in einer Schale

Was kann das Öl aus der Hagebutte?

Hagebuttenöl ist besonders vielseitig. Du kannst es sowohl äußerlich als auch innerlich anwenden:

Der Pflegeboost von innen

Wahre Schönheit kommt von innen: Du möchtest, dass es deinem Körper an nichts fehlt? Hagebuttenkernöl hilft dir dabei, dich von innen zu stärken. Dafür sorgt der Mix aus wertvollen Mineralien und Ölen:

✓ Natrium

Hält die Funktion von Muskeln und Nerven aufrecht.

✓ Zink

Stärkt dein Immunsystem und trägt zu einem gesunden Stoffwechsel bei.

✓ Vitamin C

Fördert deine Kollagen-Produktion, stärkt deine Knochen und dein Immunsystem.

✓ Calcium

Ist essentiell für deinen Knochenaufbau und Säure-Basen-Haushalt.

Damit das Hagebuttenöl seine volle Wirkung zeigen kann, solltest du es nicht nur über wenige Tage, sondern am besten über einige Wochen zu dir nehmen. Ein Teelöffel am Tag reicht bereits aus. Mische das Öl zum Beispiel mit Salaten oder anderen Speisen. Wichtig: Das Wildrosenöl darfst du auf keinen Fall erhitzen. Denn dabei würde es seine wertvollen Inhaltsstoffe verlieren.

So kannst du das Öl äußerlich anwenden

Du möchtest langes, glänzendes Haar? Oder suchst du nach einem Wundermittel, das dir eine ebenmäßige, jugendliche Haut zaubert? Dann ist Hagebuttenöl genau das Richtige für dich. Denn das Allroundtalent kannst du äußerlich auf der Haut, den Haaren oder Nägeln anwenden:

Gesichtspflege mit Hagebuttenkernöl:
Du kämpfst schon lange gegen lästige Pickelchen und Mitesser? Denn Haut ist besonders trocken? Du möchtest kleine Falten in deinem Gesicht verschwinden lassen? Kein Problem mit der Wunderwaffe Hagebuttenöl. Denn es ist ein echter Alleskönner, wenn es um die Gesichtspflege geht:

  • Befindet sich ein Fettfilm auf deiner Stirn, der sie zum Glänzen bringt? Oder hast du trockene, schuppige Stellen in deinem Gesicht? Egal ob du besonders trockene oder fettige Haut hast – um dein Hautbild zu verbessern, kannst du zu Hagebuttenöl greifen. Denn es reguliert deine Talgproduktion.

  • Du wünschst dir einen strahlenden, frisch wirkenden Teint? Wildrosenöl kann dir dabei helfen, denn es versorgt deine Haut mit Feuchtigkeit.

  • Schluss mit Mitesser, Pusteln und Pickeln! Das Öl hat hauterneuernde Eigenschaften und bekämpft Entzündungen.

  • Die Vitamine im Hagebuttenöl regen deine Kollagen-Produktion an und lassen so Falten wie von Zauberhand verschwinden. Zudem wird deine Haut dank des Öls elastischer, praller und frischer – für ein jugendliches Aussehen. Weiterhin schützen die antioxidativen Eigenschaften vor freien Radikalen und verhindern somit vorzeitige Hautalterung.

Hagebutte

Damit das Öl deine Gesichtshaut zum Strahlen bringt, trägst du es am besten morgens und abends auf. Reinige davor dein Gesicht gründlich – am besten mit Gesichtswasser. Im Anschluss gibst du einfach zwei bis drei Tropfen Öl auf deine Fingerspitzen und massierst diese sanft in die Haut ein. Natürlich kannst du die Tropfen auch mit deiner Gesichtspflege mischen und diese mit den wertvollen Inhaltsstoffen des Hagebuttenöls anreichern.

Haarpflege mit Hagebuttenöl
Trockenes, glanzloses, sprödes und brüchiges Haar? Nicht mit Hagebuttenöl! Mische einfach ein paar Tropfen mit Haarkur und lass sie einwirken. Oder leidest du unter schuppiger, trockener und juckender Kopfhaut? Dann erwärme einige Esslöffel Hagebuttenkernöl im Wasserbad. Anschließend massierst du es in deine Kopfhaut ein. Nach einer halben Stunde kannst du es mit Wasser ausspülen.

Körperpflege mit Wildrosenöl

Narben oder Dehnungsstreifen kannst du ebenfalls mit dem Wundermittel behandeln. Trage das Öl dafür einfach direkt auf die Hautschäden auf. Es unterstützt sie bei der Regeneration und sorgt dafür, dass deine Haut elastischer wird.

Rezept: So stellst du das Schönheitsöl ganz einfach selbst her

Damit das Hagebuttenöl wirklich das bewirkt, was es soll, ist die Qualität entscheidend. Denn nur wenn es besonders schonend gewonnen wird, enthält es noch alle wertvollen Wirkstoffe. Achte deshalb beim Kauf darauf, dass du dich für kaltgepresstes Öl entscheidest. Denn beim Erhitzen gehen wertvolle Stoffe verloren. Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du das Wildrosenöl natürlich auch selbst herstellen. So weißt du, woher die Rohstoffe deiner Hautpflege kommen. Wie du das Hagebuttenöl genau zubereitest, das verraten wir dir gerne:

  • 500 ml naturreines Basisöl (zum Beispiel Mandelöl)
  • Ein verschließbares Gefäß
  • Zwei Hände voll frische Hagebutten

Tipp: Ernte die Früchte am besten dann, wenn sie eine kräftige rote Farbe haben und auf Fingerdruck leicht nachgeben, das ist in der Regel zwischen Oktober und November der Fall.

So bereitest du das Öl zu:

Schritt 1:

Wasche zunächst die Hagebutten und schneide sie möglichst klein

Schritt 2:

Lass sie entweder für fünf bis sieben Tage an einem warmen Ort an der Luft trocknen oder gebe sie für einige Stunden bei 40 °C in den Backofen. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, solltest du die Tür des Ofens zwischendurch immer wieder kurz öffnen.

Schritt 3:

Sind die Hagebutten getrocknet, legst du sie in das Gefäß, füllst es mit dem Öl auf und verschließt es gut.

Schritt 4:

Lass das Öl für mindestens eine Woche in dem Gefäß ziehen.

Schritt 5:

Filtere das Hagebuttenöl durch ein feines Sieb, um die Fruchtstücke zu entfernen.

Schritt 6:

Jetzt kannst du es verwenden. An einem kühlen, dunklen Ort ist es bis zu drei Monate haltbar.

Worauf wartest du noch? Probiere das Multitalent doch einfach mal aus und finde heraus, ob es auch für dich das passende Pflegeprodukt ist.