Alleskönner

Squalan – das natürliche Allround-Produkt

Pflegende Anti-Aging-Produkte sind heutzutage so gefragt wie nie. Immer mehr Menschen legen Wert auf eine intensive und regenerierende Hautpflege. Für jeden Körperbereich bietet die Kosmetik-Industrie unterschiedliche Produkte: ob Gesicht, Haare, Augen, Körper, Hände oder Füße – die Bandbreite ist riesig.
Entsprechend beliebt sind Allround-Lösungen, die für jeden Bereich geeignet sind. Eine solche ist Squalan. Squalan-Öl pflegt Gesicht, Körper und Haare gleichermaßen und ist absolut natürlich.

Du möchtest mehr wissen? Im Folgenden erfährst du alles Wissenswerte über den Beauty-Allrounder.

Squalan Öl
 Multitalent

Was genau ist Squalan?

Pflanzliches Squalan ist ein farb- und geruchloses Öl, das sowohl aus Oliven als auch Zuckerrohr gewonnen wird. Der Name stammt vom lateinischen Wort „Squalus“ – also Haifisch. Das Öl wurde nämlich ursprünglich aus Hailebern entnommen. Mittlerweile ist Squalan allerdings in der Regel vollkommen vegan. Die reine, unbehandelte Form von Squalan bezeichnet man als Squalen. Der Unterschied zwischen den beiden Substanzen besteht in der Art der Herstellung. Squalan-Öl ist hydratisiert und enthält daher im Gegensatz zu Squalen keine ungesättigten Fettsäuren. Es ist daher deutlich hautschonender. Daneben enthält Squalan:

Daneben enthält Squalan:

Vitamin C und E
Diese haben einen starken Anti-Aging-Effekt.

Antioxidantien
Sie sorgen dafür, dass der natürliche Fettfilm der Haut nicht gestört wird.

Squalen ist als Fettsäure außerdem von Natur aus in unserer Haut vorhanden. Menschlicher Talg besteht zu etwa 13 Prozent aus dieser Substanz. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Öl allergische Reaktionen oder Hautreizungen hervorruft. Es ist reizfrei.

 Für Haut und Haar

Wie ist die Wirkung von Squalan auf der Haut?

Squalan wirkt antioxidativ – es sorgt also dafür, dass hauteigene Fette nicht oxidieren. In der Folge altert die Haut langsamer. Zusätzlich bildet der Stoff einen schützenden Film über der Hautoberfläche, welcher die Epidermis mit Feuchtigkeit versorgt, sie aufpolstert und ihr Spannkraft verleiht. Squalan wirkt daher zuverlässig gegen Falten. Hinzu kommt, dass das Öl sich weich und angenehm anfühlt und sich leicht auf der Haut verteilen lässt. Besonders beliebt ist es aufgrund der Tatsache, dass es sich flexibel an unterschiedliche Hauttypen anpasst. Neigst du beispielsweise eher zu trockener Haut, spendet es intensive Feuchtigkeit. Bei öligen Hauttypen und Mitessern sorgt es hingegen dafür, dass sich die Talgproduktion normalisiert.

Hilft Squalan gegen unreine Haut?

Squalan ist komedogen – verstopft also die Poren nicht und glättet deine Haut –, daher ist es auch für unreine Hauttypen gut geeignet. Bei verstopften, verunreinigten Poren wirken feuchtigkeitsspendende Cremes mit hohem Wasseranteil allerdings zuverlässiger. Falls du an Akne leidest, solltest du Squalan also nach Möglichkeit durch reichhaltige Pflegeprodukte ergänzen. Bei Neurodermitis wirkt das Öl dagegen hervorragend. Die „atopische“ – durch allergische Reizungen hervorgerufene – Hautkrankheit stört den Lipidhaushalt. Der natürliche Schutzfilm der Haut ist also durchlässig. Squalan hilft durch seine langanhaltend feuchtigkeitsspendende Wirkung dabei, diesen wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Anwendung

Squalan kannst du pur verwenden, es findet sich aber auch als Bestandteil in diversen Kosmetikprodukten. Benutzt du das reine Öl, reichen wenige Tropfen bei der Hautpflege aus. Verteile diese mithilfe einer Pipette und massiere sie dann sanft in deine Haut ein. Es ist nicht nötig, das Öl abzuwaschen. Besonders nützlich: Mit Squalan-Öl lassen sich auch hartnäckige Make-up-Reste entfernen.

Wie wirkt Squalan in den Haaren?

Squalan wirkt pflegend, aber nicht fettend – daher eignet es sich ideal für die Haarpflege. Als Teil von Shampoos oder Haarölen wirkt es wie ein Conditioner. Es macht deine Haare also weich, geschmeidig und kämmbar. Die ölige Substanz sorgt darüber hinaus dafür, dass sich splissige oder brüchige Haare regenerieren. Da Squalan außerdem Feuchtigkeit spendet, behalten deine Haare über den Tag hinweg einen gesunden Glanz. Wichtig ist, dass du es regelmäßig anwendest – nur so können die Squalan-Stoffe ihre volle Wirkung entfalten.

Squalan für die Haare

Squalan als Leave-in-Kur:
Squalan als Serum oder Haaröl ist besonders beliebt. Hierbei massierst du das Öl einfach behutsam in deine Haare ein und lässt es über Nacht einwirken. Besonders zuverlässig wirken solche Haarkuren bei spröden Haarspitzen.

Squalan als Pre-Wash:
Squalan findet außerdem als Vorwaschkur für trockene Haare Verwendung. Massiere einfach ein wenig Öl in deine Kopfhaut ein, lasse es einige Stunden einwirken und spüle es anschließend sorgfältig aus – fertig!

Passende Produkte

Hilft Squalan in der Schwangerschaft?

Squalan kann Dehnungsstreifen entgegenwirken. Während der Schwangerschaft kann es dazu kommen, dass solche in der Hüfte oder an den Oberschenkeln entstehen. Dort spannt sich die Haut am stärksten. Vorbeugen kannst du, wenn du die betroffenen Partien regelmäßig und großflächig mit dem natürlichen Öl einreibst. Da die feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffe der Haut Spannkraft und Elastizität zurückgeben, eignet sich Squalan ideal.

Gut Zu Wissen

Squalan-Naturkosmetika pflegen auch Babyhaut. Gegenüber den gängigen Baby-Pflegeprodukten bietet das natürliche Öl den Vorteil, dass es antiallergen ist.

  • Die Anwendung von Squalan ist denkbar einfach. Du kannst es sowohl in seiner reinen, unbehandelten Form als auch als Teil von Shampoos und Cremes verwenden. Falls du unter Akne leidest, solltest du das reine Öl aber lieber meiden. Es verstopft zwar nicht die Poren, die Fettsäuren können entzündeten Hautpartien aber unter Umständen schaden. Ideal eignen sich dagegen Gesichtsmasken auf Wasserbasis.

  • Natur-Squalan wird aus Zuckerrohr oder Oliven gewonnen. Dieses wird auch als Phytosqualan bezeichnet. Trotz vermehrter Kritik findet in der Kosmetikindustrie allerdings auch Öl Verwendung, welches nach wie vor aus Hailebern gewonnen wird. Im Drogeriemarkt solltest du daher immer nach der Bezeichnung Phytosqualan Ausschau halten. Bei dieser Öl-Sorte kannst du sichergehen, dass es vegane Kosmetik ist.

  • Squalan ist ein tolles Hautpflegeprodukt, allerdings solltest du einige Punkte vor dem Kauf beachten. Ein Nachteil des Öls ist beispielsweise, dass es in Reinform vergleichsweise teuer ist. Für 100 ml zahlst du im Schnitt etwa 15 Euro. Außerdem ist die Haltbarkeit begrenzt, da es unter UV-Strahlung oxidiert.