Fine Line

Eyeliner ziehen – so machst du es richtig

Eyeliner ist das hilfreichste Make-up-Utensil, wenn es darum geht, deine Augen zu betonen und ihnen eine hübsche Form zu verleihen. Eyeliner macht die Augen aber nicht nur ausdrucksvoller, sondern kann sie sogar optisch vergrößern, tiefliegende Augen hervorheben oder Schlupflider verschwinden lassen. Mit Eyeliner kannst du deine Augen also auf verschiedenste Weisen in Szene setzen. Die Handhabung gestaltet sich mitunter als schwierig – insbesondere am Anfang, wenn dir Praxiserfahrung fehlt. Wie ziehst du den Eyeliner richtig? Keine Panik!

Auch als Eyeliner-Laie gelingt dir mit unseren Tipps und Tricks der perfekte Lidstrich mühelos.

Lidstrich ziehen

Eyeliner ziehen für Anfänger – welche Arten gibt es?

Bevor wir uns mit der Praxis beschäftigen, schadet es nicht, sich ein wenig mit der Theorie auseinanderzusetzen. Wichtig für dich ist es zuerst einmal zu wissen, welche Arten von Eyeliner es gibt. Erst danach kannst du entscheiden, welcher sich am besten für dich eignet. Allgemein hast du die Auswahl zwischen drei verschiedenen Varianten von Eyeliner:

  • Diesen trägst du mithilfe eines feinen Pinsels auf. Wenn du sehr präzise arbeiten möchtest, ist der flüssige Eyeliner eine gute Wahl. Du solltest dir beim Auftragen Zeit lassen, es dauert nämlich relativ lange, bis er getrocknet ist.

  • Diese spezielle Form von Eyeliner gleitet beim Ziehen sanft über die Haut und ist in Stiftform oder in kleinen Tiegeln erhältlich. Wenn du dich für Letzteren entscheidest, achte darauf, einen Make-up-Pinsel dazuzukaufen.

  • Eyeliner in Stiftform eignet sich besonders gut für Schmink-Anfänger, da dieser besonders leicht aufzutragen ist. Willst du allerdings besondere Effekte wie etwa den Smokey-Effekt erzielen, ist er nicht geeignet, da sich Stift-Eyeliner nur schwer verwischen lässt.


passende Produkte

Kajal auftragen oder Eyeliner ziehen?

Wenn du Kajal richtig aufträgst, eignet er sich wunderbar, um die Augenpartie zu betonen. Aber welches Schminkutensil ist nun besser?
Kurze Antwort: Das kommt darauf an, was du persönlich bevorzugst. Allgemein wirkt Kajal leichter, Eyeliner dagegen etwas härter. Kajal kannst du deutlich schneller verblenden und somit feine Kontraste sowie Übergänge erzeugen. Eyeliner ist dagegen gut geeignet für schöne, gerade Linien, die deine Augen eindrucksvoll rahmen. Probiere einfach ein bisschen herum und finde heraus, was am besten zu deinem Gesicht passt. In diesem Artikel konzentrieren wir uns allerdings auf Eyeliner.

Lidstrich ziehen für Anfänger – deine Anleitung

Eyeliner Produkte

Damit ein perfekter Lidstrich gut gelingt, ist tatsächlich viel Übung erforderlich. Eine ruhige Hand leistet dir hierbei gute Dienste. Die Art und Weise, wie du dich vor dem Spiegel positionierst, spielt ebenfalls eine Rolle. Achte darauf, deine Augen nicht zu schließen – dein optischer Winkel verschiebt sich nämlich dadurch und außerdem neigen geschlossene Augen zum Zittern. Grundsätzlich gehst du am besten schrittweise vor.

Unser Trick beim Eyeliner-Ziehen: erst eine Hälfte des Augenlids nachzeichnen, dann die Andere.

Schritt für Schritt

Schritt 1

Nimm den Pinsel, Stift oder Applikator zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Stütze den Ellenbogen dabei auf.


Schritt 2

Lege den kleinen Finger leicht auf dem Wangenknochen ab und setze den Lidstrich an.


Schritt 3

Beginne in der Mitte des Lids und zeichne nur eine Hälfte nach in Richtung des äußeren Augenwinkels.


Schritt 4

Danach den Pinsel am inneren Augenlid ansetzen und zur Mitte des Augenlids ziehen.


Gut zu wissen: Selbstverständlich kannst du den Eyeliner auch in einem Schwung ziehen, dabei kann es aber zu kleinen Wellen oder Ungenauigkeiten kommen.

NARS
Estée Lauder
IDUN Minerals
Smashbox
YSL Logo
Shiseido
Image placeholder

Welche Augenformen gibt es?

Du bist schon gespannt, welche Lidstrich-Variante deine Augenpartie perfekt betont? Dann müssen wir vorher erst einmal herausfinden, welche Form deine Augen haben. Die Form hilft dir, schnell festzustellen, welche Strich-Technik dein Gesicht zum Strahlen bringt. Wir unterscheiden:

different types
  • Bei weit auseinanderstehenden Augen kannst beispielsweise den inneren Augenbereich dunkler betonen. Dafür verwendest du flüssigen Eyeliner und ziehst mit diesem die Linie vom inneren Augenwinkel bis zur Mitte etwas dicker. Auf diese Weise nähern sich deine Augen optisch einander an.

  • Herabfallende Augen heißen so, weil sie an den äußeren Enden ein wenig nach unten zeigen. Ziel sollte es also sein, sie minimal anzuheben. Das tust du, indem du am äußeren Ende des Lidstrichs eine nach oben geschwungene Linie zeichnest – einen leichten Schnörkel.

  • Schlupflider treten häufig im Alter auf und lassen deine Augen kleiner sowie älter wirken. Um sie zu kaschieren und deinen Blick optisch zu öffnen, benutzt du am besten hellen Lidschatten. Diesen trägst du auf das bewegliche Lid auf – für die Lidfalte wählst du eine etwas dunklere Nuance. Mit dem Eyeliner zeichnest du einen dünnen Lidstrich nah am Wimpernkranz. Zum Augenaußenwinkel hin kannst du ihm einen leichten Schwung verpassen. So ein kleines Flügelchen hebt nämlich das Lid und lässt deine Augen wacher wirken. Anschließend tuschst du deine Wimpern am oberen Wimpernkranz kräftig – et voilà! Die Schlupflider sind verschwunden.

  • Du solltest eine Technik wählen, die deine Augen hervorstechen lässt. Es empfiehlt sich beispielsweise, glänzenden Lidschatten auf dem gesamten beweglichen Augenlid aufzutragen. Nutze für den Lidstrich am besten die Anleitung zum Katzenaugen schminken – bei diesem Look reicht der Eyeliner vom Innenwinkel zum Außenwinkel des Auges. Das Augen-Make-up rundest du ab, indem du zwei Schichten Mascara aufträgst.

  • Findest du deine Augen zu groß, kannst du sie auch ganz einfach kleiner schummeln. Es genügt, einen Lidstrich mit einem leichten Kajalstift, unter dem Auge zu ziehen. Abends kannst du dich ruhig etwas edgy schminken, den Eyeliner dicker auftragen und ein bisschen verreiben.

  • Hast du kleine Augen, probierst du es am besten mit einem „Wing Lidstrich“. Dieser funktioniert so: Vom äußeren Augenwinkel aus ziehst du eine Linie nach oben. Diese stellt eine Verlängerung der unteren Wasserlinie dar. Vom höchsten Punkt des Striches aus ziehst du dann eine Linie zur Mitte des Auges. Im Anschluss zeichnest du eine dünne Linie zum Augeninnenwinkel hin und malst die freie Fläche aus, die am äußeren Augenwinkel entstanden ist.


Weitere Tricks und Varianten beim Lidstrich ziehen

Neben den Varianten, die speziell an deine Augenform angepasst sind, gibt es noch andere, die für verschiedene Typen geeignet sind. Hier findest du weitere Anleitungen, die dir helfen, dein perfektes Make-up zu kreieren.

Schwalben
schwanz

Schwalbenschwanz:

Bei dieser Technik formst du nach oben gebogene Enden. Beginne dazu am inneren Augenwinkel und ziehe einen schmalen Strich mit einem Pinsel. Zum Wimpernansatz hin wird dieser dann breiter. Am äußeren Augenwinkel ziehst du die Linie dann nach oben, bis sie fast das Augenbrauenende berührt.

Katzenaugen:

Katzenaugen oder Cat-Eyes sehen besonders verführerisch aus. Ziehe einfach jeweils vom oberen und unteren Augenlid aus Lidstriche nach außen, sodass sie an den Enden parallel zueinander verlaufen. Je nach Lust und Laune kannst du sie auch zu einer Spitze zusammenführen.

Wie entfernst du den Eyeliner?

Wenn du es schließlich geschafft hast, die perfekte Eyeliner-Linie zu ziehen, musst du sie im Anschluss – so gelungen diese auch aussehen mag – irgendwann entfernen. Dabei gehst du im Optimalfall wieder schrittweise vor. Nutze am besten einen Make-up-Entferner. Diesen solltest du auf deinen speziellen Eyeliner abstimmen. Wasserfester Eyeliner lässt sich beispielsweise gut mit einem ölbasierten Produkt entfernen.

✓ Schritt 1

Tränke ein Wattepad mit dem Make-up-Entferner. Wenn du kleine Fehler korrigieren möchtest, nutze lieber ein Wattestäbchen.

✓ Schritt 2

Drücke das Pad 20 Sekunden lang auf dein Auge. Übe dabei leichten Druck aus und bewege es, um auch zwischen deine Wimpern zu kommen. Schrubbe aber nicht über deine Augen.

✓ Schritt 3

Wische den Eyeliner mit Abwärtsbewegungen ab. Gehe dabei sanft vor und zerre nicht an deiner Haut. Anschließend wäschst du dein Gesicht.

Wenn es darum geht, beim Eyelinerziehen perfekte Lidstriche zu erzeugen, gibt es ganz verschiedene Herangehensweisen. Nicht zuletzt musst du selbst wissen, womit du dich am wohlsten fühlst. Unsere Anleitung wird dir gute Dienste leisten, wenn du Schritt für Schritt deinen eigenen Stil beim Schminken entwickelst.

passende Produkte