Sonnenschutz (SPF)

311 Artikel

Filtern nach

Marke
Geschlecht
Wirkung
Preis
Hauttyp
Produktfarbe
Produkttyp
Besonderheiten
Sortieren nach
  • Beliebteste
  • Name A-Z
  • Name Z-A
  • Niedrigster Preis
  • Höchster Preis
  • Neuheiten
Seite1von13

Nicht das Richtige gefunden?


Sonnenschutz (SPF) – Pflegt und schützt deine Haut vor UV-Strahlung

Sonnenschutz in Sprühflasche

Ob im Urlaub am Strand oder zu Hause im Garten – viele Menschen legen Wert darauf, dass ihre Haut einen gesunden Braunton erhält. Allerdings kann das auch schief gehen. 

Wer sich beim Bräunen nicht ausreichend schützt, riskiert einen Sonnenbrand oder – im schlimmsten Fall – einen Sonnenstich. Sonnenschutz ist bei Sonne daher unerlässlich.

Bevor du ein bestimmtes Produkt aussuchst, solltest du allerdings die Bedürfnisse deiner Haut kennen. Manche Typen benötigen stärkere, andere schwächere Sonnenschutzmittel. Bei uns im Shop findest du alles, was dein individueller Hauttyp benötigt. 

So wählst du den richtigen Sonnenschutz aus

Bei der Wahl des richtigen Sonnenschutzes sind stets mehrere Aspekte zu beachten. Zum einen spielt dein Haut- und Haartyp eine wichtige Rolle. 

Gleichzeitig solltest du den Schutz immer an die Intensität der Sonne anpassen, um eine größere Belastung deiner Haut zu vermeiden. 

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen:

  • leichtem SPF (6-10)
  • mittlerem SPF (15-25)
  • hohem SPF (30-50)
  • sehr hohem SPF (50+)

SPF steht für Sun Protect Factor oder Lichtschutzfaktor. Dieser sagt aus, wie lang du dich in der Sonne aufhalten kannst, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Eigenschutz der Haut.

Je höher der Lichtschutzfaktor ist, desto länger ist die Haut geschützt. Doch die Eigenschutzdauer lässt sich nur einmal verlängern.

Sobald die maximale Zeit erreicht ist, solltest du daher unbedingt Schatten aufsuchen.

Bei Eigenschutzzeiten spielt hauptsächlich dein Hauttyp eine Rolle. Sehr hellhäutige Menschen können beispielsweise mit einer Eigenschutzzeit von etwa 10 Minuten rechnen. So lange dauert es, bis ihre Haut Schaden durch UV-Strahlung nimmt.

Menschen mit „normaler“, mitteleuropäischer Hautstruktur haben etwa eine halbe Stunde Zeit. Der SPF der Sonnencreme verlängert den Eigenschutz deiner Haut aber entsprechend der Angabe auf dem jeweiligen Produkt.

Beispiel: Ein SPF von 5 verlängert die Zeit um das Fünffache. Entsprechend können normale Hauttypen, die SPF-5-Creme verwenden, 150 Minuten in der Sonne verbringen. 

Wenn du deine Haut häufiger intensiver UV-Strahlung aussetzt, bildet sie den Stoff Melatonin, welcher für einen gebräunten Teint sorgt.

Hältst du dich zu lange ungeschützt in der Sonne auf, geht die braune Tönung allerdings schnell in Rot über – deine Haut verbrennt

Darum solltest du Sonnenschutz für Gesicht und Körper verwenden

Sonne kann unserer Haut also massiven Schaden zufügen. Doch warum ist das so? Und wie genau hilft Sonnenschutz?

Grundsätzlich bestehen die Strahlen der Sonne aus sogenannten UVA- und UVB-Strahlen. Diese rufen unterschiedliche Veränderungen in der Haut hervor.

Schulter mit Sonnenschtz eincremen

UVA-Strahlen sind das ganze Jahr über präsent – auch im Winter – und dringen sehr tief in die Schichten unserer Haut ein. Dort können sie lichtbedingte Hautausschläge und Sonnenallergien hervorrufen. Sie bringen außerdem deine Haut dazu, schneller zu altern. In der Folge können

  • Altersflecken
  • Pigmentflecken
  • Hautkrebs 

entstehen. UVB-Strahlung kann ebenfalls zu langfristigen Schäden führen, obwohl diese „nur“ in die oberste Schicht deiner Haut eindringt. Die Strahlen bewirken, dass sich Melanin bildet – sie bräunen also deine Haut. Ist kein Schutz vorhanden, kommt es zu einem Sonnenbrand, da UVB-Strahlen die oberste Schicht deiner Hautzellen schädigen. 

Im schlimmsten Fall entsteht schwarzer Hautkrebs. Um dem vorzubeugen, solltest du im Sommer grundsätzlich Sonnenschutz auftragen, bevor du das Haus verlässt. Auch Foundations oder Tagescremes schützen meist nicht ausreichend vor UV-Strahlung. Am wirksamsten schützen Sonnencremes.

Beine mit Sonnenschutz einsprühen

Sonnenschutz für Körper oder Gesicht hilft deiner Haut dabei, die schädliche Strahlung abzuwehren. Konkret beinhalten Sonnencremes Stoffe, die wie ein chemischer Filter funktionieren und UV-Strahlen in Wärme umwandeln.

Ist der Filter stark genug, ist deine Haut rundum geschützt und auf sämtliche Eventualitäten vorbereitet.

Wichtig: Natürlich ist Sonnenschutz im Sommer am wichtigsten, wenn es besonders heiß und sonnig ist. Doch auch im Winter solltest du dich eincremen – denn die Sonne hat auch in der kältesten Jahreszeit Power!

Diesen Sonnenschutz kannst du kaufen

Damit du deine Haut perfekt auf die heißen Jahreszeiten vorbereiten kannst, bieten wir dir unterschiedliche Produkte an. 

In unserem Shop kannst du wählen zwischen: 

  • normale Sonnencreme

Wenn du deine Haut schützen, gleichzeitig aber braun werden willst, bietet sich ein Sonnenschutz LSF 30 an. Der Lichtschutzfaktor bestimmt die Stärke der Sonnencreme. LSF 30 eignet sich für normale, nicht zu empfindliche Hauttypen. An sehr heißen Tagen solltest du allerdings zu stärkeren Produkten greifen. 

Ein leichtes, erfrischendes Sonnenschutz-Spray fürs Gesicht bietet SkinDivision mit dem Face Suncreen SPF 30 an. 

  • starke Sonnencreme

Starken Sonnenschutz mit LSF 50 oder 40 sollten Menschen mit empfindlicher, leicht reizbarer Haut verwenden. Die Textur sorgt für umfassenden Schutz – auch bei intensiver Sonnenbestrahlung. 

  • feuchtigkeitsspendender Sonnenschutz

Feuchtigkeitsspendender Gesicht- und Körper-Sonnenschutz richtet sich an Menschen mit trockener und gereizter Haut. Er schützt nicht nur vor Sonnenbränden, sondern enthält gleichzeitig pflegende Inhaltsstoffe wie:

  • Aloe Vera
  • Algenextrakt

die deine Haut zuverlässig mit Feuchtigkeit versorgen. 

Neigt deine Haut zu Pickeln oder Mitessern, bietet sich ein spezieller, beruhigender und feuchtigkeitsspendender Sonnenschutz fürs Gesicht an.

  • Sonnengel

Sonnengels für Gesicht oder Körper unterscheiden sich von anderen Produkten durch ihre Konsistenz. Allgemein schmieren Sonnengels weniger, sind schwitzfest und dringen tief in die Haut ein. Ein Produkt mit hohem Lichtschutzfaktor ist das Körper-Sonnengel Oil Control LSF 50+ von Eucerin. 

  • Sonnenschutz-Öl

Sonnenöl ist flüssiger als Sonnencreme und lässt sich leichter auf der Haut verteilen. Zusätzlich enthalten Öle pflegende Wirkstoffe, die Feuchtigkeit spenden. Im Gesicht wirkt der ölige Sonnenschutz beruhigend und revitalisierend

So trägst du Sonnenschutz auf

Das richtige Eincremen ist bei der Sonnenpflege sehr wichtig, damit der Sonnenschutz seine volle Schutzwirkung entfalten kann. Entscheidend ist, dass du genügend Sonnencreme verwendest.

Um deinen gesamten Körper mit Sonnenschutz einzureiben, benötigst du etwa drei Esslöffel.

Sonnenschutz auftragen

Achte darauf, ihn gleichmäßig auf der Haut aufzutragen. Hierbei solltest du besonders auf sogenannte „Sonnenterrassen“ wie Ohren, Nase und Dekolleté achten. Allgemein empfiehlt es sich, an heißen Tagen einen starken Sonnenschutz mit LSF 50 fürs Gesicht zu benutzen.

Tipp: Um deine Haare zu schützen, kannst du zusätzlich einen Sonnenhaarschutz verwenden. 

Hindert Sonnenschutz die Haut daran, braun zu werden?

Die Sorge, dass du nicht richtig braun wirst, wenn du Sonnenschutz benutzt, ist unbegründet. Es dauert zwar etwas länger, dafür ist die Bräune aber nachhaltiger und dein Sommerteint bleibt länger erhalten. Außerdem gibt es inzwischen auch Produkte, die neben Schutz zusätzlich die Vorteile von Selbstbräunern bieten.

Optimaler Sonnenschutz mit hautfreundlichen Pflegeprodukten

Die Anforderungen an heutige Sonnenschutzmittel sind zu Recht hoch. Ein hervorragender Son­nenschutz wie zum Beispiel das Lancaster Multi Protection Son­nengel ist für die umfassende Hautpflege in der Sonne bestens geeignet.

Ein optimaler Hautschutz muss wasser- und schweißfest sein und einen hohen Breitbandschutz bie­ten. Außerdem sollte Sonnenschutz für die Haut auch dermatologisch getestet sein. So kannst du dir sicher sein, ein hochwertiges Quali­tätsprodukt zu verwenden, das deine Haut nicht nur optimal schützt, sondern auch sehr gut verträglich ist.