Henna Brows

Verführerische Augenbrauen im Handumdrehen

Nichts setzt die Vorzüge deines Gesichts besser in Szene als ein verführerischer Augenaufschlag. Schließlich kann ein Blick bekanntermaßen mehr sagen als tausend Worte. Entscheidend, um deinen Augen das gewisse Etwas zu verleihen, sind die Wimpern und Augenbrauen. Erstere lassen deine Augen strahlen und Letztere rahmen sie, sodass sie größer und wohlgeformt wirken. Bei Augenbrauen sind in erster Linie Form und Farbe wichtig, um schöne optische Effekte zu erzielen. Sind sie zu dunkel, zu hell, zu buschig oder zu dünn, wirken sie schnell unnatürlich. Die Augenbrauen in Form zu bringen, kann daher viel Zeit und Energie beanspruchen.
Ein natürliches Mittel, um Augenbrauen voller und voluminöser wirken zu lassen, ist Henna. Die sogenannten Henna Brows erfreuen sich unter Beauty-Experten steigender Beliebtheit.

Buschige Augenbrauen

Das liegt unter anderem daran, dass die Farbe natürlich gewonnen wird, also nicht-synthetisch ist. Dieser Trend richtet sich daher an alle, die nach einem natürlichen Brow-Treatment suchen. Interesse geweckt? Hier erfährst du alles, was es zum Thema Henna Brows zu wissen gibt.

Warum sollte ich meine Augenbrauen mit Henna färben?

Frau werden Henna Brows gemacht

Henna-Farbe für Augenbrauen wird auf natürlichem Wege aus Pflanzen gewonnen. Sie ist daher vegan und frei von schädlichen Peroxiden sowie Antioxidationsmitteln. Die Farbe ist schonend für die Haut, dringt nicht ein und löst deswegen mit hoher Wahrscheinlichkeit keine allergischen Reaktionen aus.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die Farbe von Henna Brows auf ganz natürliche Weise verblasst – das erleichtert die farbliche Übergangsphase. In erster Linie eignet sich das Färbemittel, um die Augenbrauen zu definieren. Es lässt sie außerdem dichter wirken.
Das Ergebnis hält etwa zwei bis vier Wochen an, anschließend solltest du nachfärben.

Welche Methoden gibt es, Henna-Augenbrauenfarbe aufzutragen?

Die einfachste Möglichkeit ist selbstverständlich, ein Kosmetikstudio aufzusuchen. Eine Henna-Brow-Sitzung dauert in der Regel etwa eine halbe Stunde und kostet zwischen 30 und 50 Euro.
Möchtest du dir das Geld aber sparen, kannst du auch selbst Hand anlegen. Dafür benötigst du die folgenden Utensilien:

  • Bevor du deine Augenbrauen mit Henna einfärbst, solltest du sie gründlich reinigen. Verwende dafür einen ölfreien Make-up Entferner. Diesen trägst du auf ein Wattepad auf und streichst vorsichtig über deine Haut. Anschließend verwendest du ein wenig Alkohol, um deine Augenbrauen zu entfetten. Letzteres ist wichtig, weil Henna-Farbe auf fettiger Haut nicht so gut haftet und schneller verblasst.


    Hast du die Brauen gereinigt, trägst du als Nächstes etwas Abdeckcreme um die Stellen herum auf, die du färben willst. Achte dabei unbedingt darauf, dass du die Creme nicht auf deinen Augenbrauenhärchen verteilst.

  • Die Farbe für deine Henna Brows mischst du, indem du den Inhalt deines Farbbeutels in ein Glasschälchen entleerst. Das Pulver vermischst du dann mit einer paar Tropfen Wasser, sodass eine dickflüssige Paste entsteht.

    Achte beim Farbton deiner Wahl darauf, dass dieser maximal eine Nuance dunkler ist, als deine natürliche Augenbrauenfarbe. Du solltest das Kolorit gut auf deinen Haartyp abstimmen.

  • Verwende den schrägen Augenbrauenpinsel, um die Farbe auf die Augenbrauen aufzutragen. Die überschüssigen Henna-Reste an den Brauenrändern kannst du gegebenenfalls mit einem Wattepad entfernen.
    Anschließend lässt du die Farbe einwirken. Die Einwirkzeit beträgt ca. 10 bis 15 Minuten.
    Wichtig: Warte nicht zu lange damit, die Farbe auszuwaschen. Henna dunkelt nämlich stark nach.

    Allgemeint gilt: Je länger die Einwirkzeit, desto dunkler das Ergebnis. Bei deinen ersten Versuchen solltest du die Farbe daher möglichst kurz einwirken lassen, um festzustellen, ob sie mit deinem Gesicht harmoniert.

  • Anschließend verwendest du ein trockenes Wattepad, um die Farbe aus den Augenbrauen zu reiben und streichst zum Schluss noch einmal mit einem feuchten Wattepad über die Härchen – fertig!

Pflegetipps für Henna-Augenbrauen

Wichtig ist, dass deine Haut sich nach der ersten Färbe-Behandlung erholen kann. Um das zu gewährleisten, solltest du deine Augenbrauen im Anschluss weder schminken noch eincremen, nicht heiß duschen und keine Gesichtsmaske o. Ä. auftragen.
Willst du, dass deine Henna Brows lange halten, solltest du außerdem einige Tipps zur Pflege befolgen.

  • Henna und Öl passen nicht zusammen. Auf ölige Pflegeprodukte für deine Augenbrauen solltest du daher nach Möglichkeit verzichten.

  • Lasse die Farbe fest werden – nach dem Auftragen solltest du nicht über deine Brauen streichen, sie versuchen in Form zu bringen o. Ä.

  • Nach der Behandlung solltest du 24 Stunden jeglichen Kontakt mit Wasser meiden, keine Solarien oder Saunen aufsuchen und auf Peelings verzichten.

Nachteile und mögliche Nebenwirkungen von Augenbrauen-Henna

Neben den zahlreichen Vorteilen, die der Färbestoff bietet, gibt es auch einige erwähnenswerte Nachteile.
So solltest du beim Kauf in jedem Fall überprüfen, welche Inhaltsstoffe in dem jeweiligen Pulver enthalten sind. Besteht es nur aus den natürlichen Pflanzenfasern, ist das ideal – einige Hersteller geben aber Chemikalien hinzu, um intensivere Färbungen zu erzeugen. Das Problem dabei ist, dass einige dieser künstlichen Stoffe starke Allergiereaktionen auslösen können.
Von solchen Produkten solltest du daher die Finger lassen.

Reines, pflanzliches Henna ist allerdings vollkommen unbedenklich.

Frau bekommt Henna Brows

Henna-Brows statt Microblading?

Auch Microblading gehört zu den beliebten Kosmetik-Verfahren, die vollere, schönere Augenbrauen versprechen. Wie bei Henna handelt es sich hierbei um eine Form des Permanent-Make-ups. Die Farbpigmente werden jedoch nicht mit dem Pinsel aufgetragen, sondern mithilfe von feinen Nadeln unter die Haut gestochen. Durch Microblading ist es entsprechend möglich, die Augenbrauen sehr präzise zu formen und aufzufüllen. Das Ergebnis hält dabei unter Umständen sogar mehrere Jahre.
Henna-Farbe verschwindet dagegen nach einigen Wochen wieder. Dies kann allerdings durchaus vorteilhaft sein. Falls dir nämlich das Ergebnis des Microbladings nicht gefällt, kann es kostspielig und aufwändig sein, die Brauenform anpassen zu lassen.
Für Behandlungen bezahlst du im Schnitt zwischen 350 und 650 Euro.

Henna Brows lassen sich dagegen super leicht sowie kostengünstig korrigieren, falls dir das Farbergebnis nicht zusagt. Probiere daher ruhig ein bisschen herum! Henna wirkt oft sehr kräftig und kann stark nachdunkeln, daher kann es eine Weile dauern, bis du das optimale Farbergebnis für dich erzielst. Der Aufwand lohnt sich aber, denn kein anderes langlebiges Färbemittel erzielt vergleichbare Ergebnisse und schont dabei Haut und Haare.