Kosmetik für Allergiker

...mit Sorgfalt aussuchen

Frau mit Heuschnupfen

Kosmetikprodukte werden immer wirksamer. Dies ist auf neue Entwicklungen und besondere Wirkstoffkombinationen zurückzuführen. Doch verträgt nicht jede Anwenderin jedes Produkt. Auch auf Naturkosmetik können Anwender allergisch reagieren. Daher sind bei Kosmetik für Allergiker zwei Dinge besonders wichtig: Die Inhaltsstoffe zu kennen, auf die sie reagieren und die gute Kennzeichnung der Zutaten eines Kosmetikproduktes. Doch mittlerweile gibt es auch spezielle Kosmetik für Allergiker, die das Risiko von Hautreizungen reduziert.

Was bei pflegender Kosmetik für Allergiker zu beachten ist

Um die richtige Kosmetik für Allergiker Haut zu finden, sollte zuerst herausgefunden werden, welche Stoffe die Hautreizungen auslösen. Dazu kann ein Allergie-Tagebuch geführt werden, doch meistens hilft ein Allergietest schneller, den Allergenen auf die Spur zu kommen. Diese sollten dann vermieden werden.

Viele Käufer von Kosmetik für Allergiker machen mit Bio Kosmetik gute Erfahrungen, allerdings gibt es auch natürliche Inhaltsstoffe, die bei manchen Menschen Allergien oder Hautreizungen auslösen können. Gelegentlich entstehen Allergien auch durch die Kombination verschiedener Wirkstoffe. Deshalb ist es bei der Kosmetik für Allergiker meistens sinnvoll, Produkte aus einer Pflegelinie zu verwenden. Denn die Wirkstoffe sind aufeinander abgestimmt und so wird das Risiko unerwünschter Effekte reduziert. Kosmetik aus der Natur ist für Allergiker aufgrund dessen besonders gut geeignet.

Frau cremt sich Gesicht ein

Spezielles Make-Up für empfindliche Haut

Natürlich können auch die meisten Allergiker Make-Up tragen. Doch wenn es um dekorative Kosmetik für Allergiker geht, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Viele Frauen reagieren auf Mascara. Doch nicht immer muss hier eine Allergie vorliegen. Denn oft können durch die Anwendung des Mascaras Verschmutzungen oder Bakterien in das Fläschchen gelangen und sich dort weiter vermehren. Dies kann die Augen reizen. Reizungen entstehen auch eher, wenn die Wimperntusche austrocknet und dadurch krümeliger wird. Obwohl die Folgen ähnlich unangenehm sind, handelt es sich in diesem Fall nicht um eine Allergie, sondern eine einfache Reizung, die durch den Wechsel des Produkts nach ein paar Monaten der Anwendung vermieden werden kann. Grüner Lidschatten steht allerdings im Verdacht, eher als andere Eyeshadow-Farben Allergien auszulösen. Allerdings gibt es auch dekorative Kosmetik für Allergiker, die versucht, mit möglichst wenig allergieauslösenden Kupferoxiden auszukommen.


➨ Kosmetik-Tipps für Allergiker


Tipps für den Kauf von Kosmetik für Allergiker

Allergiker sollten auf eine gute Kennzeichnung der Produkte achten und sicherheitshalber beim Erstkauf die kleinste Größe eines Produktes auswählen. Probieren Sie z.B. Naturprodukte von Annemarie Börlind oder Tautropfen. Falls möglich können auch Produktproben zum Test verwendet werden. Allerdings sollten diese für eine mehrmalige Anwendung ausreichen, denn nicht immer wird eine allergische Reaktion mit der ersten Anwendung deutlich. Deshalb ist ein mehrtägiges Rückgaberecht für den Kauf von pflegender Kosmetik für Allergiker Haut sowie Make-Up für Allergiker von Vorteil.