Inhaltsstoffe Kosmetik

Wie effektiv deine Pflegeprodukte wirken, hängt von der richtigen Auswahl der Inhaltsstoffe ab. Dabei ist es wichtig Wirkstoffe zu wählen, die exakt zu deinen Bedürnissen passen. Ist deine Haut sehr trocken, helfen dir feuchtigkeitsspendene Inhaltsstoffe in Form von Cremes, Salben oder Ölen. Bist du auf der Suche nach einer passenden Anti-Aging Pflege, können dir Pflegeprodukte mit Hyaluron oder Q10 gezielte Abhilfe verschaffen. Wie du Pflege nach deinem Haut- und Haartyp auswählst und welches Pflegeöl am besten zu dir passt, zeigen wir dir hier.

INHALTSSTOFFE KOSMETIK

Komedogene oder nicht komedogene Öle?

Der Begriff Komedogenität bezeichnet den Grad mit dem bestimmte Inhaltsstoffe dazu neigen die Poren der Haut zu verstopfen. Komedogene Pflegeöle lagern sich auf der Hautoberfläche ab und ziehen daher schwer in die Haut ein. Dadurch können sich Bakterien leichter vermehren und der hauteigene Talg fließt nur sehr schwer ab. Der Komedogenitätsgrad unterscheidet sich in einer Skala von 0-5.

Was sind nicht komedogene Öle?

Dank eines Komedogenitätsgrades von 0 können diese Pflegeöle problemlos bei unreiner oder öliger Haut verwendet werden. Da nicht komedogene Öle schnell einziehen, bleiben die Poren der Haut frei und verstopfen nicht. Beliebte Pflegeöle, die nicht komedogene Eigenschaften besitzen, sind zum Beispiel Rizinusöl, Hagebuttenöl, Arganöl oder auch Hanföl. Um deren Wirkung noch zu intensivieren, kann durch eine Gesichtsmassage mit Hilfe eines Gesichtrollers, das Pflegeöl kräftig in die Haut einmassiert werden.


Was sind komedogene Öle?

Komedogene Öle besitzen einen hohen Komedogenitätsgrad von 4-5. Das bedeutet, dass ein Pflegeöl nur schwer von der Haut aufgenommen werden kann und daher schneller die Poren verstopft. Körperstellen mit vielen Poren, wie Gesicht oder Rücken, solltest du besser nicht mit komedogenen Ölen pflegen. Leidest du unter trockener Haut, kannst du aber ohne Weiteres auf diese Pflegeöle zurückgreifen. So sind komedogene Öle wie Mandelöl, Olivenöl, Kokosöl oder auch Avocadoöl sehr gut geeignet, um trockene Ellbogen oder Schienbeine bedenkenlos zu behandeln. Besonders im Winter können diese Pflegeöle, bei zum Beispiel trockenen Stellen an den Händen, sehr gut helfen und der Haut die benötigte Feuchtigkeit zuführen.

Peelende Inhaltsstoffe

Peelende Inhaltsstoffe

AHA Peeling und BHA Peeling


Hochwertige Anti-Aging Pflege kann den Alterungsprozess verlangsamen und die Haut vor negativen Umwelteinflüssen schützen. Dabei ist es wichtig, auf Inhaltsstoffe zurückzugreifen, die die Haut reichhaltig pflegen und gleichzeit aufpolstern. Bekannte Anti-Aging Wirkstoffe sind Hylauron, Retinol, Q10 sowie Camu Camu. Pflegeprodukte mit diesen Inhaltsstoffen reichern die Haut mit den benötigten Nährstoffen an und glätten sie gleichzeitig. Besonders unter den Augen und um die Mundwinkel kann mit gezielter Anti-Aging Pflege der Haut das Entstehen von Falten vorgebeugt werden.


Eine frische und erholte Haut muss stets ausreichend hydriert sein. Besonders Menschen mit trockener Haut sollten auf feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe in ihrer Pflege achten. Panthenol, Avocado, Sheabutter oder Pflegeprodukte mit Vitamin-C binden besonders gut Wasser in der Haut und versorgen sie mit genügend Feuchtigkeit. Vor allem bei kalten Temperaturen ist es wichtig die natürlichen Schutzmechanismen der Haut aufrecht zu erhalten und auf feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe zurückzugreifen.


Neigst du zu Hautirritationen, roten Flecken im Gesicht oder auch kleinen Wunden? Dann können entzündungshemmende Wirkstoffe deine Haut beruhigen und die Heilung unterstützen. Zu den bekannten Wirkstoffen, die den Heilungsprozess fördern, zählen Ringelblumensalbe, Niacinamid, Aloe Vera oder CBD. Besonders hilfreich gegen unreine Haut sind Cremes oder Salben mit entzündungshemmenden Inhaltsstoffen.



Frau mit leichten Falten

Öle für Anti-Aging

Marulaöl und Mandelöl




Frau mit gesunden Haaren

Öle für gesundes Haar

Arganöl und Jojobaöl